Ich bin nichts und doch so viel

Zermürbende Gedanken, die quälen und uns das Lächeln stehlen, die uns den Schlaf rauben und uns Schmerzen bereiten.
Sie wollen uns runterziehen, fesseln und nicht wieder los lassen.
Ich bin Nichts vor den Menschen. Ein Nichts vor mir selber. Allein und werde zu Staub zerfallen. Dieses Leben ist nur ein Hauch. Doch vor Gott bin ich wertvoll. Für ihn bin ich wichtig. Er liebt mich, auch wenn ich versage. Er liebt auch meine Fehler und hilft mir mich zu ändern. Durch ihn kann ich verändert werden. Er verändert mich.

27.5.16 12:37

Letzte Einträge: Verändert, Um Segen beten, Ich bin stark, wenn ich schwach bin!, Frau sein, Nächstenliebe

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


schepper (30.5.16 15:09)



gebsy / Website (30.5.16 21:10)
Wie schön du das Unbegreifliche in Worte fassen kannst ...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen