Nächstenliebe

Jesus war uns ein Vorbild.
Er war die personifizierte Nächstenliebe.
Ich versage sehr oft darin.
Kann manche Menschen nicht so gut ausstehen und vergesse manchmal nett zu sein.
Nächstenliebe kann echt schwer sein.
Ruhig bleiben, wenn man ausrasten will.
Gehässige Bemerkungen und scharfe Worte runter schlucken.
...
Doch ein Gebet hilft mir ruhig zu werden und meinen Nächsten zu lieben.
In Gott bin ich stark. Jesus Christus ist meine Waffe. Mein Sieg.
Durch ihn kann ich lieben.

24.3.17 10:07, kommentieren

Wie ein Dieb in der Nacht

In der Bibel heißt es, dass niemand weiß, wann Jesus wiederkommt, um die Bekehrten und Wiedergeborenen, Gläubigen Christen zu sich zu holen.
Es steht, er wird kommen wie ein Dieb in der Nacht.
Alle Gläubigen werden einfach von dieser Erde verschwinden. Sie werden bei Jesus, bei Gott sein.
Alle, die keine Heilsgewissheit haben und nicht Jesu Nachfolger sind, werden zurück bleiben auf dieser Erde. Dann geschehen 7 Plagen und der Satan wird für einige Zeit auf die Welt losgelassen.
Dann wird die Zahl 666 (Teufelszahl) und ein Malzeichen an der Stirn bzw. Am Handgelenk eingeführt und jeder, der dieses annimmt, wird ewig in die Verdammnis geworfen. Vor Gott verworfen. Zum ewigen Tod und Leiden gerichtet.
Es kommt schleichend. Ohne dieses Zeichen wird kein Mensch mehr einkaufen und verkaufen können.
Dann wird sich die Spreu vom Weizen trennen und zeigen, wer Christus noch nachfolgt und liebt und wer nicht.

Ich möchte bei Jesus sein. Und dank Gottes Gnade, dass ich ihn als meinen Eretter annehmen durfte, habe ich die Gewissheit, dass wenn Jesus wieder kommt, dann bin ich unter den Glücklichen, die er zu sich holt.
Dies alles steht in der Offenbarung der Bibel.

Bist du bereit, wenn Jesus heute kommt?

27.9.16 08:29, kommentieren

Vor die Bahn

Vor die Bahn geworfen.
Personen im Gleis.
Verspätungen, komplett Ausfälle.
Zum andern Gleis hetzen.
Anschluss bekommen.
Ärgern und Luft machen.
" Wieder so Verrückte."

Doch was steht dahinter?
Ein Mensch.
Ein Mensch, wie du und ich.
Ein Mensch, der keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat.
Ein Mensch, der die Wahrheit, die Liebe Christi nicht kannte, nicht angenommen hat.
Ein Mensch, den ich aus tiefstem Herzen bedaure.
Denn jetzt weiß er, wenn man Selbstmord begeht, anstatt Jesu Opfer am Kreuz anzunehmen und Gott sein Leben zu weihen, dann ist das was einem wie die Hölle auf Erden erschienen ist, im Vergleich ein Paradies gewesen.
Denn der Tod ohne Gott führt zu dem schrecklichsten Ort, den man sich nur vorstellen kann. Stell dir alles schreckliche vor was nur geht und das noch hundertmal schlimmer.
In der Hölle ist Gott komplett abwesend. Dort herrscht Satan. In völliger Abgeschiedenheit zu Gott. Schlimmer gehts nicht.
Nicht mal meinem schlimmsten Feind würde ich diesen Ort wünschen.

Die moderne Christenheit spricht nur über die Liebe Gottes. Wie schön und gut doch alles ist. Sie verschweigt die ganze Wahrheit.
Doch es gibt noch eine andere Seite.
Wer die Bibel kennt und sich mit ihr beschäftigt, der wird es unweigerlich erkennen.

Doch Gott möchte nicht, dass wir so Leiden müssen. Er will uns erretten und ewiges Leben bei ihm schenken.
Hast du dieses Geschenk der Gnade schon angenommen?
Jesus liebt dich. Er starb auf Golgatha. Für dich! Geh nicht einfach am Kreuz vorbei. Sieh dir Jesu durchbohrten Hände und Füße an. Das tat er für dich! Aus Liebe.

22.9.16 15:42, kommentieren

Frau sein

"Das Kleid einer Frau sollte eng genug sein, um zu zeigen, dass sie eine Frau ist, aber weit genug, um zu zeigen, dass se eine Dame ist!"

Dieses Zitat habe ich letzte Woche gelesen.
Leider weiß ich nicht, wer es gesagt hat. Auf jeden Fall war es eine Frau, die verstanden hat, dass man schön aussehen kann, ohne die Intension Männer zu beeindrucken und zu reizen.
Das, so sagt die Bibel, ist nämlich nicht das, was eine christliche Frau erreichen will.
Natürlich sieht man auf das Äußere. Jedoch ist ganz offensichtlich, je schöner der Charakter einer Frau ist, je mehr sie Gott liebt und mit sich und ihrem Schöpfer im Einklang steht, desto mehr positive Ausstrahlung hat sie auf ihre Nächsten und desto schöner ist sie.
Man kann Kleidung auf verschiedene Weise tragen. Manchmal find ich mich in einem Oberteil schön, bin mit mir selber im Reinen und wirke auch auf andere so. Und manchmal genau im Gegenteil.
Es wird gesagt "Kleider machen Leute" .
Doch Leute machen auch Kleider! 😉
Es kommt auf die innere Einstellung an und auf die Beziehung zu unserem himmlischen Schöpfer. Er hat mich und dich wunderbar geschaffen. Wir sind schön. Weil der Schöpfer der Welt und Ursprung der Schönheit uns so geschaffen und gewollt hat, wie wir sind!
Ich versuche mich mit den Augen Gottes, durch die Bibel zu sehen, was er zu mir sagt.

"Siehe meine Freundin, du bist schön! Siehe du bist schön!" (die Bibel - Hohelied 4,1)

"Begeistert freut Gott sich an dir. Vor Liebe ist er sprachlos ergriffen und jauchzt doch mit lauten Jubelrufen über dich!" (Die Bibel - Zefanja 3,17)

Wir sind wunderbare Geschöpfe des Herrn! 😊
Und wenn wir Jesus als unseren persönlichen Erretter angenommen haben, mit ihm leben und vor der Welt die Bibel als wahr bezeichnen, wenn wir Gott um die Vergebung der Sünden gebeten haben, wir seine Kinder geworden sind, dann sind wir nicht nur schön, sondern haben das ewige Leben in der Herrlichkeit und nicht in der Verdammnis und dürfen mit Freuden jubeln und unseren Glauben bezeugen!


Liebe Grüße😉

2 Kommentare 5.9.16 15:53, kommentieren

Ich bin stark, wenn ich schwach bin!

"Ich vermag alles durch den, der mich stark macht: Christus" (Philipper 4,13)

Wenn mein eigenes Ego, ich selber erkenne, wie schwach ich bin und dass ich von mir aus immer wieder versage, dann kann Gott in mir wirken, seine Kraft entfalten und stark werden!

30.6.16 10:19, kommentieren

Um Segen beten

Ich bete jeden Tag darum, dass Gott mich segnet.
Doch bei was?
Er hat mich doch bereits gesegnet, als er mir meine Sünden abnahm und mich als seine Tochter annahm.
Heißt: Gebet erhört.
Gott möchte viel lieber hören, bei was ich mir seinen Segen wünsche. Zum Beispiel bei einer Klausur, einem Gespräch mit einem Kollegen, bei der Autofahrt die ansteht, darin ein Segen für andere zu sein und eine Frau nach seinem Herzen zu werden...


Er segnet sehr gerne!

22.6.16 11:20, kommentieren

Verändert

Es ist der Lauf des Lebens. Menschen verändern sich. Ich verändere mich jeden Tag. Durch Begegnungen mit anderen Menschen, durch Situationen und Dinge die ich erlebe. Meine Ansichten, Ziele, Träume und Wünsche, sie verändern sich. Und auch mein Aussehen.
Veränderung ist gut, wenn sie von Herzen kommt und von Gott gewirkt wird.
Wenn ich mich durch Veränderung in eine Frau nach dem Herzen Gottes verändere und ihm näher komme, dann bin ich bereit mich jeden Tag um 180 Grad zu verändern und mein Leben umzukrempeln. Das bedeutet aber auch alte Pläne fallen zu lassen und Vertrauen in Gott zu lernen und zu warten und das kann oft sehr hart und anstremgend sein.
Aber es lohnt sich.


Herr wirke du in mir und verändere mich nach deinem Plan!🙏

15.6.16 17:49, kommentieren

Verwandtschaftstreff

Ich mag es gerne, wenn wir uns mit der ganzen Verwandtschaft treffen. Dieser Zusammenhalt der Familie tut gut und stärkt.
Besonders die Menschen, die uns am nächsten stehen, sind wichtig. Sie werden uns immer begleiten. Freunde tauschen mit der Zeit ihre Plätze, aber Familie bleibt.
Deswegen ist es wichtig die Familie und Verwandtschaft zu schätzen, zu lieben und füreinander da zu sein.

Ich bin Gott von Herzen für meine Familie und meine Verwandtschaft dankbar. Auch wenn ich sie manchmal zum Mond schießen könnte... Hmm. Der ist aber schon überbevölkert...😉

12.6.16 17:31, kommentieren

Lasst die Sonne nicht über einem Streit untergehen

In den besten Beziehungen und Freundschaften kommt es vor. Zwischendurch fliegen die Fetzen, nicht nur nette Worte und manchmal auch Gegenstände. Bei jedem. Außer man hat keine Freunde, dann kann man sich ja auch nicht streiten.

Wichtig ist, dass wir, egal wie heftig wir uns zanken und wie sauer wir auch auf unseren Nächsten sind, dass wir vergeben können. Wenn mein Stolz mich daran hindern möchte, rufe ich mir in Erinnerung, dass Gott mir jeden Tag noch viel viel mehr vergibt.
Außerdem: Ich kann nicht schlafen, wenn ich weiß, es gibt Jemanden, der total böse auf mich ist.

Gott sagt uns in seinem Wort:

"Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen!"

(weiß leider die Bibelstelle nicht mehr... vielleicht kann sie mir ja Jemand von Euch nennen).

Ich musste meinen Stolz und Zorn gestern Abend selber überwinden und hatte damit zu kämpfen. Es lohnt sich, sich zu versöhnen. Danach ist es oft wieder viel schöner und die Beziehung intensiver.


Ganz liebe Grüße und ein gesegnetes Wochenende,

Eure Julie

2 Kommentare 3.6.16 14:07, kommentieren

Unmögliches wird Möglich

Ich glaube an das Unmögliche.
Denn bei Gott wird das Unmögliche Möglich.
Wenn meine Kräfte und Möglichkeiten zur Neige gehen, greift Gott ein und zeigt mir seine Allmacht und Güte.

"Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich!" (Die Bibel: Lukas 1,37)

31.5.16 11:06, kommentieren

Ich bin nichts und doch so viel

Zermürbende Gedanken, die quälen und uns das Lächeln stehlen, die uns den Schlaf rauben und uns Schmerzen bereiten.
Sie wollen uns runterziehen, fesseln und nicht wieder los lassen.
Ich bin Nichts vor den Menschen. Ein Nichts vor mir selber. Allein und werde zu Staub zerfallen. Dieses Leben ist nur ein Hauch. Doch vor Gott bin ich wertvoll. Für ihn bin ich wichtig. Er liebt mich, auch wenn ich versage. Er liebt auch meine Fehler und hilft mir mich zu ändern. Durch ihn kann ich verändert werden. Er verändert mich.

2 Kommentare 27.5.16 12:37, kommentieren

Hand maide, tailor maide.

Ist es nicht so? Die schönsten Geschenke sind die selbstgemachten, für die wir liebevoll Zeit und Energie geopfert haben. Nicht die teuren, großen Geschenke, die nur das große Ego des Schenkers zur Schau stellen.

Gott hat uns zwar ein riesiges, sogar das größte Geschenk aller Zeiten gemacht, aber er hat darin so viel Liebe, Kraft, Energie und Schmerz investiert, wie kein Mensch es jemals könnte! Er hat seinen eigenen Sohn, Jesus Christus, als vollkommenen Menschen auf diese Erde gesandt, um uns das Leben zu geben. Er hat die Welt, dich und mich erschaffen.

Ja Jesus war vollkommener Mensch, als er auf der Erde geboren wurde und sein Leben führte und trotzdem war er auch vollkommener Gott. Es ist schwer zu begreifen und ich geb ehrlich zu, ich verstehe es mit meinem Verstand kein bisschen. Doch ich glaube daran, dass es der Wahrheit entspricht. Der reinen, absoluten und vollkommenen Realität. Gott ist gut. Ne, noch viel besser, er ist das einzige Wesen, das perfekt ist!

Und er liebt Dich! Mehr als du je begreifen und aufnehmen kannst! ❤


Gott segne Dich!

25.5.16 14:17, kommentieren

Tageslosung

1 Korinther, 13:13 - Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1 Kommentar 20.4.16 11:54, kommentieren

Lasst uns anders sein!

Es wurde so oft gesagt
Und immer wieder nachgefragt.
So oft ausgerufen
Und verkündet
Trotzdem kam es unerwartet
Nicht gesehen
Als hätte es keine Propheten gegeben
Keine Zeichen
Und keine Worte des allmächtigen Gottes,
Die ankündigten
Was Folgen würde.

Sie schrien
Spukten
Schlugen
Und verleugneten.
Bevor er starb.

Sie weinten
Trauerten
Und nahmen an.
Danach.

Warum?
Warum sind Menschen so?
Warum sahen sie die Wahrheit erst
Als er am Kreuz verschied
Ungeliebt
Und am 3. Tage auferstand
Sieg über den Tod gewann?
Warum sind Menschen so?
Erst voll Hass
Verleugnung
Und wenn man stirbt
Ist man perfekt gewesen
War man der tollste Mensch
Und alle mochten einen.
Während man lebt
Erfährt man den Unwillen
Und was der Andere nicht
An einem mag.
Dies passt nicht
Und das ist falsch.
Böse Worte werden gesprochen
Reichlich und in Fülle.
Doch dem nächsten zu zeigen,
Dass man ihn mag,
Ihm freundlich zu begegnen
Nette Worte zu benutzen
Und ihm zu zeigen
Dass auch er wertvoll
Und geschätzt ist
Das geschieht so selten.
Zu wenig.

Warum sind Menschen so?
Gott ist anders.

Und wenn wir
Gottes Liebe in uns tragen
Ein nettes Wort zu sagen wagen
Unserm Nächsten mit einem Lächeln schenken
Und über Positives nachdenken,
Dann
Sind auch wir anders.
Die Welt wird es sehen,
Wenn wir zu Christus stehen.

Worte können sehr verletzen
Besonders übereinander zu hetzen
Und Gerüchte verbreiten
Die Menschen in die Irre leiten.
Leider geschieht Rufmord
Oft nur durch ein Wort
Das von bösen Zungen getragen
Leicht zu sagen
Doch nicht zurück zu nehmen
Oder auszuradieren.

Denk darüber nach,
Bevor es zu spät ist
Und du vielleicht bald selbst
Das nächste Opfer der bösen Zungen
Und Gerüchte bist.

18.4.16 08:15, kommentieren

Krass ausgedrückt....

Hey☺

Bei meinem letzten Eintrag hat mir Schepper ein Kommentar geschrieben, das mich zum Nachdenken gebracht hat.
"Krass ausgedrückt".

Dank ihm ist mir etwas deutlich bewusst geworden:
Die Wahrheit ist krass und nicht immer leicht auszusprechen. Besonders wenn es darum geht Jesus Christus zu bezeugen.
Warum? Weil Satan will, dass sich die Menschen nicht trauen die Wahrheit zu sagen, damit auch niemand die Wahrheit erkennt und sich zu Gott bekennen soll!
Aber Gott ist Wahrheit. Und Gott ist Gnade. Liebe und Vergebung. Gott ist alles und mehr.
Er ist mein Vater. Mein bester Freund. Mein Vertrauter. Gott ist mein Leben.

Ich bin eine Nachfolgerin Jesu, eine Followerin von ganzem Herzen.

Wem folgst du? Nur irgendeinem Star, der unerreichbar ist?
Oder folgst du dem Gott, der dir wahren Frieden undewiges Leben schenken will?

1 Kommentar 13.4.16 15:42, kommentieren

Ich brauch keinen Selbstwert!

Wie oft macht man sich selber fertig.
Man hat zu wenig Selbstbewusstsein.
In dieser Welt ist derjenige Erfolgreich, der sich am besten, schönsten, tollsten darstellt und beweist.
Es geht anscheinend nur darum den maximal möglichen Selbstwert zu erzielen.
Menschen werden nach ihrem Selbstwert definiert.

Ich brauche diese Art von Zufriedenheit, die die Menschen in ihrem Selbstwert suchen, nicht.

Denn ich habe etwas besseres: ich habe einen Gottwert.
Gott ist mein Erlöser, mein Vater, mein Freund, meine Kraft, mein Lebenselixir und er bestimmt meinen Wert. Und durch ihn hab ich einen Wert, der tausendmal größer ist, als jeder Selbstwert.

Wer bestimmt deinen Wert?

1 Kommentar 12.4.16 06:51, kommentieren

Erneuter Terror

Nicht nur ich, auch viele andere sind der Meinung, wir dürfen uns nicht in unseren Freiheiten einschränken lassen, weil es Menschen gibt, die Terror und Angst verbreiten.
Bitte, denkt trotzdem daran, dass wir Gott dafür danken sollten, dass wir bisher verschont geblieben sind hier in Deutschland.
Und hey! Gott ist nicht schuld an dem ganzen Hass und Krieg. Das ist die eigene Entscheidung der Menschen gewesen, die dafür verantwortlich sind.
Gott ist Liebe und er verabscheut dieses Handeln. Aber er hat uns einen freien Willen gegeben. Leider sind einige nicht reif und klug genug diesen vernünftig einzusetzen....

Klar, schützen kann ich mich nicht. Besonders nicht wenn man jeden Tag über einen der Hauptbahnhöfe der größten Städte Deutschlands fährt, aber ich bete und bin ruhig, weil ich weiß Gott ist bei mir und wenn mir etwas passieren sollte werde ich bei ihm sein. Für mich endet das Leben mit dem Tod nicht. Weil ich errettet und wiedergeboren bin.
Hast du diese Gewissheit auch?

1 Kommentar 23.3.16 09:13, kommentieren

Was ist ein Christ?

Deutschland ist ein christliches Land.
Das sagen jedenfalls die meisten Leute.
Wenn ich mit Leuten in meiner Umgebung, aus der Schule aoder auf der Arbeit spreche, dann höre ich immer wieder den Satz: "Ja klar bin ich auch irgendwie christlich. Schließlich glaube ich auch, dass es irgendwo einen Gott geben muss und ich versuche auch immer gut zu leben." oder so ähnlich.

Darf ich dich mal was fragen?
Was ist für dich ein Christ? Was ist christlich?
Sind es die "christlichen Werte" die du einfach toll findest und deswegen sagst du bist ein Christ? Ist es der einmalige Kirchenbesuch an Weihnachten oder Ostern, der dich zu einem besseren, christlichen Menschen macht? Oder vielleicht denkst du es ist christlich jeden Tag eine gute Tat zu tun?
Unsere Regierung nennt sich CDU - Christliche demokratische Union.
Das mit der Demokratie stimmt ja, schließlich dürfen wir alle wählen und uns an der Politik beteiligen. Eine Union sind wir ebenfalls.
Aber sind wir christlich?

Woher stammt das Wort Christ eigentlich?
Es kommt von "Christus". Es ist der Name von Jesus Christus, dem Sohn Gottes und ein Glied der Dreieinigkeit Gottes.
Also ist es doch ganz einfach zu sagen, was einen Christen ausmacht und wie ein Christ zu leben hat.

Christ darf sich eigentlich nur der nennen, der wirklich ein Nachfolger des Herrn Jesus Christus ist, der ihn anbetet und liebt und seinem Beispiel folge leistet. Jemand der sich einen wahren Christen nennt möchte Jesu Charakter immer ähnlicher werden, forscht dafür in der Bibel und möchte Gott von Herzen gefallen.
Ein wahrer Christ sagt nicht nur, dass er einer ist, er versucht auch mit Gottes Hilfe wie einer zu leben!

Leider gibt es sehr sehr viele Namenschristen. Diese nennen sich zwar so aber folgen dem Namensgeber der Christen kein bisschen nach!

Deutschland ist zwar ein christliches Land. Aber es trägt leider nur den Namen. Die Grundgesetze weisen zwar viele Parallelen zum Beispiel mit den 10 Geboten auf, widersprechen aber in sehr sehr vielen Punkten den wirklichen Christlichen Normen auch drastisch.

In unserem Land leben mehr Namenschristen als wirklich gläubige Nachfolger Christi.
Zu welchen zählst du? Nimmst du das Opfer, dass Jesus Christus für dich persönlich am Kreuz gebracht hat ernst oder bist du nur einer der unter einem falschen Namen lebt?
Wenn du nicht so lebst wie Gott es möchte und dich nicht mit seinem Wort und seinem Sohn auseinandersetzt, dann bist du es nicht Wert seinen Namen zu tragen!

Überlege dir ganz genau, welchen Namen du tragen willst.
Gottes oder den der Welt und somit Satans?

Gottes Friede sei mit Dir!😊

1 Kommentar 18.1.16 19:14, kommentieren

Manchmal schwer zu überwinden

Ihr kennt bestimmt auch dieses dringende Bedürfnis liegen bleiben zu wollen, wenn der Wecker morgens ganz früh klingelt und dir verkündet, dass die Arbeit auf uns wartet. Da würde ich am liebsten noch mindestens drei Stunden schlafen und dann muss ich schon wieder zur Stelle sein.

Und gerade weil ich eigentlich eine Spätaufsteherin bin und gerne lange Schlafe habe ich mir die Angewlhnheiten der Frau nach dem Herzen Gottes in Sprüche 31 angeschaut. Und noch andere. Und ihr könnt euch bestimmt vorstellen, was ich herausgefunden habe oder?

Sie standen früh auf, lobten und priesen Gott und dankten ihm für das Leben und die Arbeit die sie hatten. Genau das tue ich seit einiger Zeit auch. Und ich muss sagen es fällt mir nun etwas leichter aufzustehen. Denn ich weiß, dass Gott mich genau dort haben will zur Zeit, wo ich im Momant bin.

Ich wünsche euch einen gesegneten Tag! 😊

13.1.16 06:45, kommentieren

Du bist schön!

Mein VerVers für diesen Tag und mein neuer Lieblingsvers!

"Der Herr, dein starker Gott, der Retter, ist bei dir. Begeistert freut er sich an dir. Vor Liebe ist er sprachlos ergriffen und jauchzt doch mit lauten Jubelrufen über dich."
(Die Bibel, Zefanja 3,17; Neue Luther)

9.1.16 20:46, kommentieren